26.11.2020 | MdB und MdL von SPD Unterbezirk Bamberg-Forchheim

MdB Andreas Schwarz bringt gute Neuigkeiten aus dem Haushaltsausschuss: 16,67 Mio. Euro für Bamberg!

 
Andreas Schwarz freut sich über 16,67 Mio. Euro. die er als Fördergelder nach Bamberg bringen konnte

Berlin. Noch aus der laufenden Bereinigungssitzung des Haushaltsausschusses im Deutschen Bundestag verkündete Andreas Schwarz am Donnerstagnachmittag die frohen Nachrichten: Sowohl die Sanierung des historischen Brückenrathauses als auch die Kirche St. Getreu in Bamberg werden durch den Bund mit gesamt 16,67 Mio. Euro gefördert. 

„Das Alte Rathaus Bamberg gehört mit seinen Gebäudeteilen von Fachwerkhaus, Turm und freskengeschmücktem Rathaus zu den schönsten Gebäuden Deutschlands. Mit der Oberen Brücke bildet es einen der wichtigsten touristischen Anziehungspunkte der UNESCO-Welterbestadt Bamberg“, betont der SPD-Haushaltspolitiker Schwarz. „Und die Kirche St. Getreu zählt trotz ihrer eher schlichten äußeren Gestaltung wegen ihrer umfangreichen und wertvollen Innenausstattung zu den bedeutendsten barocken Sakralbauten in Bayern. Nun freue ich mich, dass meine Kolleginnen und Kollegen aus dem Haushaltsausschuss den Erhalt dieser denkmalgeschützten Gebäude ebenso wichtig einstufen wie ich und heute den Weg für die Förderungen freigemacht haben.“ 

 

20.11.2020 | Kommunalpolitik

Pressemitteilung der SPD-Stadtratsfraktion zur Besetzung des Seniorenbeirates:

 

Die SPD-Stadtratsfraktion Forchheim kann nicht nachvollziehen, warum die konservativ-grüne Mehrheit des Stadtrates bei der Berufung der neuen Mitglieder des Seniorenbeirates den bisherigen Vorsitzenden Klaus Thormann nicht berücksichtigt hat. Die SPD hat anders als im Stadtanzeiger veröffentlicht, für einen Verbleib Thormanns im Seniorenbeirat gestimmt.

Klaus Thormann war von 2012 -2016 stell. Vorsitzender und seit 2016 Vorsitzender des Seniorenbeirats. In dieser Zeit war er wesentlicher Motor und Ideengeber für die Seniorenarbeit in der Stadt Forchheim. Viele Erfolge wie die Gründung der Ehrenamtsvermittlung, einer Nachbarschaftshilfe, Erarbeitung eines Seniorenwegweisers und vor allem das unter seiner Amtszeit entstandene seniorenpolitische Gesamtkonzept für die Stadt Forchheim tragen seine Handschrift. Auch dass der Seniorenbeirat bei städtischen Planungen nun mehr eingebunden wird, geht auf seine Initiative zurück, genauso wie das Konzept eines Mehrgenerationenparks, der nun am Streckerplatz entstehen wird.

Es ist beschämend, dass eine Stadtratsmehrheit den Wunsch der SPD-Stadtratsfraktion, ihm und weiteren Bewerbern die Chance der persönlichen Vorstellung zu ermöglichen, verweigert hat. Anscheinend zählte bei dieser Entscheidung erfolgreiche Sachpolitik weniger als parteipolitische Interessen, obwohl sich der Seniorenbeirat selbst als parteiunabhängiges Gremium sieht. Die Entscheidung des Stadtrates ist ein Schlag ins Gesicht für Klaus Thormann und allen engagierten Seniorinnen und Senioren. Dennoch gratuliert die SPD-Stadtratsfraktion allen neugewählten Mitgliedern und wünscht dem Seniorenbeirat auch weiterhin viel Erfolg bei seiner Arbeit.

 

20.10.2020 | Allgemein von SPD Unterbezirk Bamberg-Forchheim

MdB Andreas Schwarz geht bei der Bundestagswahl 2021 erneut für den Wahlkreis Bamberg-Forchheim ins Rennen

 
©Foto: SPD Bamberg

Die SPD Bamberg-Forchheim wählte am vergangenen Samstag den amtierenden Bundestagsabgeordneten Andreas Schwarz mit knapp 90 % wieder zum Spitzenkandidaten für die anstehende Bundestagswahl im Herbst 2021. Der SPD-Politiker möchte für weitere vier Jahre die Menschen der Region und des Wahlkreises Bamberg-Forchheim in Berlin vertreten. 

In seiner Bewerbungsrede vor den Delegierten des Parteitags zeigte sich Schwarz hoch motiviert. Antrieb für den 55-Jährigen, sich politisch zu engagieren, sind die persönlichen Verbindungen zu den Menschen und die Möglichkeit, sich in seiner Funktion als Mitglied im Haushaltsausschuss für die Belange der Menschen einzusetzen. „Im Wahlkreis bekommt man seine Erdung, erfährt von den Problemen und Anliegen der Menschen. Hier bekomme ich die Energie für meine Arbeit in Berlin“, betont Schwarz. 

 

01.10.2020 | Ortsverein von SPD Kreisverband Forchheim

Forchheim: SPD wählt Röser und Göksu an die Spitze des Ortsvereins

 
Die neue SPD-Doppelspitze Anna Röser (r) und Leo Göksu (2.v.r.) mit ihren Stellvertretern. ©Foto A.Hitschfel

Buckenhofen – Die Forchheimer SPD hat im Rahmen ihrer diesjährigen Jahreshauptversammlung, welche in der Gaststätte des örtlichen Sportvereins stattgefunden hat, Anna Röser und Leo Göksu als „Doppelspitze“ an den Ortsverein gewählt. Sie folgen damit auf Michael Hartmann, der nach vier Jahren als Ortsvereinsvorsitzender sein Amt zur Verfügung stellte, aber in der Forchheimer SPD weiterhin aktiv mitarbeiten möchte.

„Mission erfüllt“: Es sei sein großes Ziel gewesen, dass Forchheim auch weiterhin einen SPD-Oberbürgermeister habe und dieses Ziel sei eindrucksvoll erreicht worden, so der scheidende SPD-Ortsvereinsvorsitzende Michael Hartmann in seinem Rechenschaftsbericht über das abgelaufene Jahr aus Sicht der SPD. Das Jahr 2019 sei für die Forchheimer SPD ein erfolgreiches Jahr gewesen, so der Vorsitzende. Zum einen habe man Uwe Kirschstein weiterhin als Oberbürgermeister, zum anderen sei es der SPD Forchheim gelungen wieder sieben Stadtratsmitglieder zu stellen und dass trotz vieler Unkenrufe, welche die SPD schon in einem Tal der Bedeutungslosen gesehen hätten, so Hartmann. Man habe auch den Weggang der „drei großen Stimmenbringer“ kompensieren können. Dies erfülle ihn mit Stolz, so Hartmann.

 

11.08.2020 | Bundespolitik von SPD Unterbezirk Bamberg-Forchheim

MdB Andreas Schwarz: Statement zur Kanzlerkandidatur von Olaf Scholz

 
Olaf Scholz und Andreas Schwarz übergeben das Parteibuch an den Bamberger Neugenossen Jonas Wenzig

"Olaf Scholz ist der beste Mann für das Kanzleramt. Als langjähriger Erster Bürgermeister von Hamburg und Bundesminister bringt er die notwendige Erfahrung mit, die man als Bundeskanzler benötigt. Als Arbeitsminister bewahrte er während der Finanzkrise das Land vor einer unmittelbar drohenden Massenarbeitslosigkeit. Heute ist er die treibende Kraft innerhalb der Bundesregierung und der entscheidende Krisenmanager während der Corona-Pandemie. Olaf Scholz steht wie kein anderer für Pflichtbewusstsein und einen ergebnisorientierten Politikstil. Persönlich schätze ich vor allem seine Verlässlichkeit als Mensch, aber auch seinen trockenen hanseatischen Humor“, so Andreas Schwarz.

 

Mach mit - werde Mitglied!

WebSozis

Soziserver - Webhosting von Sozis für Sozis WebSozis